019 - Biodiversitätsförderflächen auf die Qualitätsstufe II bringen



Inhalt

Biodiversitätsförderflächen der Qualitätsstufe II sind ökologisch besonders wertvoll und landschaftlichattraktiv. Entsprechend werden sie mit höheren Beiträgen abgegolten als Flächen der Qualitätsstufe I. DerKurs vermittelt Praxistipps zur Aufwertung von Biodiversitätsförderflächen mit dem Ziel, die QualitätsstufeII zu erreichen:

Teilnehmende

Landwirte und Beratungspersonen

Kursleitung

Niklaus Trottmann, in Zusammenarbeit mit Naturama Aargau

Referenten
Datum

03.05.2018, 19:15 - 21:15 Uhr, Bracher Heiner & Paul, Trotte 6, Mülligen

Kosten

keine

Ort

Betrieb Heiner & Paul Bracher, Trotte 6, Mülligen

Anmeldung

Es ist keine Anmeldung erforderlich.
zurück